Herbstferienprojekt  „Lebendiges Vogelschlösschen“

Zum diesjährigen Herbstferien-projekt „Lebendiges Vogel-schlösschen“ kamen 15 Kinder im Grundschulalter vom  07.- 09.10.19 in den Weilburger Wildpark. Drei Tage lang wurde unter wald-pädagogischer Anleitung von Christian Marten und Natalie Zinke fleißig mit Astscheren und Sägen gearbeitet, um so einen neuen Lebensraum für verschiedenste Tierarten entstehen zu lassen. Der Name des „Vogelschlösschens“ entstand in Anlehnung an das Weilburger Schloß und den Ursprung des Wildparks, der damals der höfischen Jagd diente. Bereits vor drei Jahren wurden die“ Grundmauern“ gesetzt. Die Außenwände basieren im Aufbau der Benjeshecke, einer Totholzhecke, die mit neuem Grünschnitt aufgefüllt wurde.

Wie man sich vorstellen kann, entsteht ein echtes Schloss natürlich nicht in einem einzigen Jahr. Deshalb wurde es über die Jahre immer wieder erweitert und ausgebaut. Mittlerweile verfügt es über einen Thronsaal, einen Schlossgarten mit Wildblumen, eine Küche und zwei Türmchen aus Schiefersteinen als Herberge für Salamander und Eidechsen. Die Kinder bauten ebenso Nistkästen für ihren eigenen Garten zum Andenken an die Mitwirkung an diesem Projekt.

 

Neuer Nachwuchs im Wildpark

Viele neugeborene Tierkinder gibt es derzeit im Weilburger Wildpark zu bestaunen.

 

Beim Schwarzwild sind vor ca. zwei Wochen erneut Frischlinge zur Welt gekommen, ebenso bei den Przewalski Pferden ein Fohlen.

 

Beim Muffelwild gibt es einige, Lämmchen, sowie Kitze bei den Steinböcken und Ziegenkinder im Streichelgehege.

 

 

 

Kinderfest 2019

Das diesjährige Kinderfest am 23.06.2019 lockte, trotz starker Hitze, zahlreiche große und kleine Besucherinnen und Besucher in den Weilburger Wildpark.

 

Die Kinder durften an einem Stand vor dem Ottergeheg „Zielangeln“ oder beim „Regenbogen Ponyland“ im Ponyreiten üben.

Die Imker zeigten, wie Honig geschleudert wird und die Falknerei Geis präsentierte sich mit Flugvorführungen auf der Wiese gegenüber dem Bärengehege. Auch durfte man bei den Jägern so einiges ausprobieren und dabei den Jagdbläsern lauschen.

Der Wildpark selbst und der Verein der „Freunde und Förderer des Wildpark Tiergarten Weilburg“ präsentierte seine Projekte an einem Stand am Barfußpfad, an dem man Wolfsfährten in Ton stempeln konnte.

Die Arbeitsgruppe „Inklusion Sehen“ rund um Herrn Pfarrer Keller stellte Sehbehinderten-Führungen vor, die in Zusammenarbeit mit dem Wildpark angeboten werden. Hier durfte man den Wildpark mit allen Sinnen erfahren. Der DKSB und der Waldkindergarten Hirschhausen boten am Kinderforsthaus eine Kreativwerkstatt an.

Musikalisch unterhalten wurden die Kinder gegenüber dem Kassenhaus am Spielplatz von „Den Liedergärtnern“ mit viel Spaß und Spannung beim Zuhören.

 An dieser Stelle, ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die an diesem besonderen Fest mitgewirkt haben.